Schlagwort-Archiv: FIFA

Die FIFA Fan-Feste bei der WM in Russland

Fan Fest im Berlin 2006
Quelle: Wikimedia

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland ist in vollem Gange, und viele tausend Fans aus aller Welt reisen ins Land. Die meisten konnten Tickets für eines oder mehrere WM-Spiele ergattern, andere wollen einfach nur die Atmosphäre des Fußballfests auf sich wirken lassen. Dafür empfiehlt sich der Besuch der so genannten FIFA Fan-Feste. Und wer nicht das Glück hatte, Eintrittskarten für das Turnier zu erhalten, der kann die WM-Erfahrung in vier Jahren in Katar nachholen und inzwischen ein paar Sportspiele im Online Casino spielen.

Die Fan-Feste

Es hat sich in letzter Zeit zu einer festen Tradition entwickelt, dass während der Weltmeisterschaft in den Spielstädten FIFA Fan-Feste stattfinden. Bereits bei der WM 2006 in Deutschland feierten zahlreiche Menschen in Berlin, Hamburg oder München. Auch in Südafrika 2010 und in Brasilien 2014 organisierte der Weltverband FIFA die lebhaften Straßenfeste für die Fans. Insgesamt 30 Millionen Menschen nutzten die Gelegenheit, während dieser drei WM-Turniere gemeinsam zu feiern. Wegen dieses Erfolgs stellte sich gar nicht erst die Frage, ob es sie in Russland auch geben würde. Insgesamt elf Locations in den Städten, in denen auch WM-Spiele ausgetragen werden, hat die FIFA für ihre Fan-Feste bekanntgegeben. Dort werden die Spiele live auf großen Leinwänden übertragen, außerdem erwarten die Fans zahlreiche Highlights aus dem Musik- und Kulturbereich – und das bei freiem Eintritt. Noch dazu werden sie an verschiedenen Ständen mit Speisen und Getränken versorgt und können sich mit offiziellen Merchandising-Produkten der FIFA eindecken. Viele der Orte, an denen die Fan-Feste stattfinden, sind mitten in der Stadt und damit am Puls der WM-Stimmung.

Die Einreise ins Land
Quelle: НГС.ТУРИЗМ

In Sankt Petersburg etwa genießen die Besucher die Übertragung der Spiele mitten im Herzen der historischen Altstadt, ganz in der Nähe der Auferstehungskirche. Diese zählt zu den schönsten Gebäuden der Metropole und ist auch einen Besuch wert, wenn dieser nicht mit der Weltmeisterschaft in Verbindung steht. In der Hauptstadt Moskau hat sich die FIFA für einen Standort nahe der Universität entschieden. Auf einem Hügel neben dem Fluss Moskwa kann man nicht nur die Spiele anschauen, sondern hat noch dazu einen wundervollen Blick über die Stadt. In Samara, wo speziell für die Weltmeisterschaft ein neues Stadion gebaut wurde, findet das Fan-Fest sogar auf dem größten Platz Russlands und Europas statt, dem Kuybyshewa-Platz. Mit einer Fläche von 15 Hektar ist er sogar der fünftgrößte Platz der Welt. In Jekaterinburg ist der Majakowski-Zentralpark für Kultur und Erholung der Schauplatz des Festes, in Rostow am Don ist es der Theaterplatz. In Wolgograd feiern die Fans an der Uferpromenade der Wolga, in Sotschi ist es die Einkaufspassage Süd am Seehafen, die die FIFA für das Fest auserkoren hat. Verbinden lässt sich der Besuch der Veranstaltung immer auch mit einer Besichtigung der örtlichen Sehenswürdigkeiten. Seien es Museen oder architektonische Meisterwerke – die russischen Großstädte haben eine Menge davon.

Die Einreise ins Land

Russland ist bekannt dafür, eine eher strikte Politik in Sachen Einreise zu haben. Für die Weltmeisterschaft sind die Regularien allerdings ein wenig gelockert worden. So benötigen Ausländer, die ein gültiges Ticket für ein WM-Spiel haben, kein Visum, sondern lediglich eine Fan-ID. Die lässt sich beantragen, indem man auf der entsprechenden Homepage seine Daten eingibt. Diese werden von den Behörden in Russland kontrolliert, wenn diese nichts zu beanstanden haben, kann man ins Land einreisen. Dies war bis zu zehn Tage vor Beginn des Turniers möglich und ist es noch bis zehn Tage nach Ende der WM.

Ist man im Land angekommen, dann muss man sich innerhalb von 24 Stunden nach seiner Ankunft bei der Migrationsbehörde melden. Dies übernimmt normalerweise das Hotel oder der Gastgeber. Die zeitliche Frist dieser Meldung ist strenger als bei üblichen Besuchen in Russland, bei denen sie binnen sieben Tagen geschehen muss. Für den Einlass ins Stadion muss man nicht nur das Ticket vorweisen, sondern auch die Fan-ID. Hat man keine Eintrittskarte, dann ist auch weiterhin ein Besuchervisum nötig, um nach Russland einzureisen. Dessen Beantragung kostet 65 Euro und geschieht bei der russischen Botschaft.