Toys R’ Us schließt 180 Geschäfte

Toys R’ Us schließt 180 Geschäfte
Quelle: thesource

Es scheint, dass wir am Ende einer Ära angelangt sind, da der Spielzeugriese Toys R’ Us 180 Geschäfte in den USA schließt, um den Konkurs zu vermeiden. Auch wenn die deutschen Ableger nicht betroffen sind, werden die Läden eine komplette Neuausrichtung nötig haben, wenn sie im modernen digitalen Markt wettbewerbsfähig bleiben wollen. Durch das Aufkommen von Online-Shopping, digitalen Spielen und Casino-Online-Spielen hat es die Spielzeugkette in letzter Zeit schwer gehabt, Schritt zu halten und Kinder – oder auch kindische Erwachsene – zu erreichen!

Erleben wir nun eine Abkehr von klassischem Spielzeug zugunsten der digitalen Medien? Möglicherweise; aber wie verhalten sich moderne Apps und Spiele im Vergleich zu einigen der bekanntesten Spielzeuge aus den 80er- und 90er-Jahren? Wir hatten die Idee, eine Liste zu machen und Sie selbst entscheiden zu lassen.

Der Zauberwürfel

Er gilt als meistverkauftes Spielzeug aller Zeiten: Dieses Stück Plastik hat seit Generationen bei Kindern und Erwachsenen für Frustration gesorgt. Seit der Markteinführung im Jahr 1980 wurden über 350 Millionen Exemplare in die eifrigen Hände puzzleverrückter Fans gelegt.

Cabbage Patch Kids

Wenn Sie in den frühen 80ern Kind waren, hatten Sie wahrscheinlich eine Cabbage-Patch-Puppe oder wollten unbedingt eine haben. Diese liebenswerten aber hässlichen Puppen, die ausschließlich aus Stoff hergestellt wurden, entwickelten sich zu einem großen Trend und bildeten eines der am längsten laufenden Franchises in der Geschichte der USA.

Game Boy

Die populärste tragbare Spielekonsole aus den 1980er-Jahren bildet auch noch etwa 39 Jahre später einen sichtbaren Bestandteil der Populärkultur. Obwohl das Gerät ziemlich teuer war, hatte jeder angehende Gaming-Enthusiast irgendwann in seinem Leben mal einen Game Boy.

Teenage-Mutant-Ninja-Turtle-Figuren

Jedes Kind der 90er-Jahre wird sich noch an die Turtles erinnern. Ihr Vermächtnis bestand darin, dass sie zwei Animationsserien und ein paar Real-Actionfilme hervorbrachten. Als die Figuren auf den Markt gebracht wurden, verkauften sie sich wie warme Semmeln – bis 2010 gingen 30 Millionen Einheiten über die Ladentische.

Moderne Spiele und Apps

Moderne Spiele und Apps
Quelle: swantry

Im Jahr 2018 haben die Kinder Plastikfiguren so gut wie vergessen – ihre Aufmerksamkeit gehört der digitalen Welt. Eine App, die diesen Übergang adäquat sichtbar macht, ist Toca Nature. Mit dieser App können Kinder ganze natürliche Welten erschaffen, indem sie Hügel, Seen und Flüsse bauen, Kanäle graben und Bäume pflanzen. Es dauert nicht lange, dann tauchen Tiere wie Fische, Biber und Bären auf, die die Kinder von oben beobachten können.

Meine kleine Raupe Nimmersatt

Dies ist ein weiterer Fall, in dem die digitale Welt die physische ersetzt. In dieser App kommen Kinder mit einer virtuellen Raupe als Haustier in engen Kontakt. Es beginnt mit einem Ei, aus dem die Raupe schlüpft, um sich zu einem süßen und kuscheligen Vielfraß zu entwickeln, der sich durch jede Art von Futter, die man ihm gibt, hindurchfrisst. Die Raupe verbringt auch gerne ein bisschen Zeit mit Spielen und wächst immer weiter, bis sie zu einem Schmetterling wird, von wo aus der Zyklus von vorne beginnt.

Kodable

Programmieren für Kinder mag weit hergeholt erscheinen, aber diese App wurde tatsächlich für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren entwickelt. Die gute Nachricht ist, dass weder Erwachsene noch Kinder über Programmiererfahrung verfügen müssen, um die App nutzen zu können. Mithilfe von interaktiven Geschichten erstellt die App 40 Skript-Lektionen mit über 200 Aktivitäten. Das Ziel der App ist es, Kinder dazu zu bringen, wie Programmierer zu denken und sie in JavaScript schreiben zu lassen, bevor sie Fahrrad fahren können! Kein Wunder, dass Toys R’ Us da nicht mehr mithalten kann.